Concerts

2020

2020

9.1.
Graz

19:30 Uhr, Stefaniensaal

Richard Strauss, Vorspiel zu „Capriccio“ op. 85 für Streichsextett
Johannes Brahms, Sextett G-Dur op. 36
Peter I. Tschaikowsky, Sextett “Souvenir de Florence” op. 70
mit Roland Glassl, Viola und
Jens Peter Maintz, Cello

20.1.
Berlin

20 Uhr, Philharmonie

MANDELRING PLUSMANDELRING PLUS
Joaquin Turina, „Oración del Torero“ für Streichquartett
Marcel Tournier, „Vers la source dans le bois“ und „Au matin“ für Harfe solo
Claude Debussy, „Valse romantique“ für Harfe solo
André Caplet (1878-1925), „Le Masque de la Mort Rouge“, Conte phantastique für Harfe und Streichquartett
*****
Maurice Ravel, Streichquartett
Claude Debussy, „Danses sacrée et profane“ für Harfe und Streicher
mit Marie-Pierre Langlamet, Soloharfenistin der Berliner Philharmoniker

24.1.
Ingolstadt

20 Uhr, EDUARD-SÖRING-SAAL

Ludwig van Beethoven, Streichquartett op. 18/3
Fernand de la Tombelle, Streichquartett op. 36 (1897)
Robert Schumann, Klavierquintett op. 44
mit Tae-Hyung Kim, Klavier

1.2.
Marburg

20:00 Uhr,REGENSBURG, UNIVERSITÄT, VIELBERTH-GEBÄUDE

Ludwig van Beethoven, Streichquartett op. 18/5 (Minetti)
Giuseppe Verdi, Streichquartett e-Moll (Mandelring)
Dmitri Schostakowitsch, Präludium und Scherzo für Streichoktett
Felix Mendelssohn Bartholdy, Oktett op. 20
mit dem Minetti Quartett

23.2.
Taunton, England

all day, Beethoven at the Castle

Ludwig van Beethoven, Streichquartett op. 59/2

Ludwig van Beethoven, Streichquartett op. 127

Ludwig van Beethoven, Streichquartett op. 130 mit der Großen Fuge

24.2.
Taunton, England

all day, Beethoven at the Castle

Ludwig van Beethoven, Streichquartett op. 59/2

Ludwig van Beethoven, Streichquartett op. 127

Ludwig van Beethoven, Streichquartett op. 130 mit der Großen Fuge

23.3.
Las Palmas

20:00 Uhr

Rebecca Clarke, Sonate für Viola und Klavier

Amy Beach, Klavierquintett

mit Sophia Hase

3.-5.4
Ashiya, Japan

Sayako Kusaka an friends

Festival – Sayako Kusaka an friends

9. /10.4.
Tokio, Japan

20:00 Uhr, Toppanhall

Wolfgang Amadeus Mozart, Streichquintette in C-Dur K515 und in g-Moll K516

mit Sayako Kusaka und Nils Mönkemeyer